News

23
Jul

GMM Best Paper Award: Call for Papers

+ For English version please see below +

Call for Papers: Die Gesellschaft für Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung (GMM) sucht dieses Jahr erneut herausragende wissenschaftliche Arbeiten, die bei MOST WANTED: MUSIC am 6. und 7. November ausgezeichnet werden.

Für den Nachwuchsförderungspreis der GMM sucht die GMM:

a) laufende studentische Forschungsprojekte
b) abgeschlossene Bachelorarbeiten und
c) abgeschlossene Masterarbeiten

Die Projekte sollen sich mit musikwirtschaftlichen oder musikkulturellen Themen auseinandersetzen und dürfen nicht älter als 12 Monate ab Einsendung sein. Teilnehmen können Studierende und Absolvent*innen aller Deutschen Hochschulen und Universitäten.

Beispiele für Themen können sich im Themenkomplex der MW:M bewegen, sind jedoch nicht darauf beschränkt:

  • Musik und Wert: Wertschöpfung, Geschäftsmodelle, Branding, Investments, Strategien oder Produkte
  • Musik und Experience: Festivals, Konzerte, VR, AR, Apps, Hologramme
  • Social Impact of Music: Kultur & Ästhetik, Gesundheit, Bildung, Empowerment, Gleichberechtigung, Gender
  • New Music Markets: Internationale und Globale Perspektiven, neue Musik-Trends und Praktiken

Bewerbt Euch bis zum 15.09.2019 mit einer E-Mail an best-paper@musikwirtschaftsforschung.de. Schickt uns dazu eine Zusammenfassung (max. 1,5 Seiten) Eures Forschungs- oder Abschlussprojekts (Deutsch oder Englisch). Wir wählen die besten Einreichungen aus, die auf der MW:M einer fachkundigen Jury und vor Publikum präsentiert werden. Die Präsentationen finden auf Deutsch oder vorzugsweise auf Englisch statt. Alle Teilnemer*innen bekommen Zugang zur MW:M.

Preise: Die Gewinner*innen erhalten eine einjährige Mitgliedschaft in der GMM, über die sie an Aktivitäten der Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung, sowie an Nachwuchsveranstaltungen, Forschungs- und Industrieworkshops und Fachausschüssen teilnehmen können. Darüber werden Preise für die Karriereentwicklung junger Forscher*innen vergeben. So erhält die beste Arbeit die Möglichkeit zur Publikation im Jahrbuch der GMM.

Fragen? Dann einfach eine Mail an: best-paper@musikwirtschaftsforschung.de

_________________________________________________________

Call for Papers: The Gesellschaft für Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung (German Association for Music Business and Music Culture Research) is again looking for outstanding scientific papers, which will be awarded at MOST WANTED: MUSIC on November 6th and 7th.

The GMM is looking for:

a) students’ ongoing research projects
b) completed Bachelor theses and
c) completed Master theses

These projects should deal with topics of music business or music culture research and may not be older than 12 months from the date of submission. Students and graduates of all universities in Germany can take part in the award.

Examples of topics can be, but are not limited to, the theme of MW:M:

  • Music and Value: adding value, business models, branding, investments, strategies or products
  • Music and Experience: festivals, concerts, VR, AR, apps, holograms
  • Social Impact of Music: culture, aesthetics, health, education, empowerment, equality, gender
  • New Music Markets: international and global perspectives, new music trends and practices

Please apply with a summary (max 1.5 pages) of your research or final project (German or English) via e-mail to best-paper@musikwirtschaftsforschung.de until 15.09.2019. We select the best submissions, which will be presented at the MW:M to an expert jury and in front of an audience. The presentations can be in German or preferably in English. All participants get free tickets to MW:M.

Prizes: The winners will receive a one-year GMM membership through which they will be able to participate in music business and music culture research activities, as well as junior events, research and industry workshops and specialist committees. It awards prizes for the career development of young researchers. Moreover, the best work will be published in the GMM Yearbook.

Do you have questions? Then send an email to best-paper@musikwirtschaftsforschung.de